Janes Crashkur    


Mail an Jane

Die ultimative Kohlsuppendiät!

10 Pfund pro Woche! Sie nehmen danach nie wieder zu!

Schöne Vohersage, nicht? Natürlich griff ich zu. Und weil das ganze auch noch von einer Apotheke vertrieben wurde, gab es dazu noch drei Fläschchen mit Pillen dazu. Ein Fläschchen Vitamin-C, eines mit Jod und eines mit L-Carnitin, das die Fettverbrennung noch zusätzlich anregen sollte. Insgesamt kostete mich das Ganze ca. 100 DM. Wobei die Zutaten für die Kohlsuppe der geringste Teil davon war. Das meiste hatte ich für die Pillen bezahlt. Zuerst stellte ich mich also an einem Samstag in die Küche und kochte einen riesigen Topf Kohlsuppe. Das ganze Haus stank nach dem Zeug! Und arg appetitlich sah es nicht aus. Die Portionen für die ersten beiden Tage stellte ich beiseite, den Rest habe ich eingefroren.

Und dann gab es Kohlsuppe! Morgens, mittags, abends.....Nach dem ersten Tag, dachte ich nur noch mit Widerwillen an die Suppe. Dazu hatte ich ständig äußerst unangenehme Blähungen. Doch die ersten Erfolge auf der Waage ließen mich noch ein wenig durchhalten. Drei Kilogramm hatte ich innerhalb der ersten beiden Tage verloren. Nach einem weiteren Tag begann ich zu würgen, sobald ich die Suppenschüssel vor mir stehen hatte. Also aß ich zwischendurch ein Stück trockenen Zwieback. Dann noch ein Stück. Dann noch eines, diesmal mit Butter beschmiert, und noch eines....Bis die angebrochene Packung komplett geleert war. Danach noch eine Tafel Schokolade. Das war das Ende der Kohlsuppenzeit! Und in kürzester Zeit hatte ich nicht nur die drei verlorenen Kilogramm, sondern noch ein paar mehr wiedergewonnen.