Engels
Kohlsuppen-Experiment
   


Mail an Engel

Ich habe es ausprobiert!
Das Kohl-Experiment ist abgelaufen

Ich schreibe mal, wie's war:

Vorab bemerkt sei, daß ich sehr gerne koche und Süßigkeitenvertilgungsmaschine bin.
Ich habe die Woche aber trotzdem durchgehalten und werde es sicher mal wieder machen. (Am Rande möchte ich hinzufügen, daß sich mein Freund von mir getrennt hat und ich sowieso 0 Hunger hatte, aber die Suppe musste ja weg...)
Ich habe die Diät nach dem bekannten Rezept gemacht, daß folgendermaßen aufgebaut ist:

Kohlsuppe - man nehme:

  • 1 Weißkohl
  • 1 Zwiebel
  • 3 Stangen Lauch
  • 1 Kilo Möhren
  • 1 rote Paprika
  • 1 gelbe Paprika (dto.)
  • 2 große Dosen geschälte Tomaten
  • zusätzlich je nach Wassermenge gekörnte Gemüsebrühe oder Brühwürfel
  • Gewürze: Pfeffer, Cayenne Pfeffer, event. frische gehackte Kräuter

Das Gemüse in kleine Stücke schneiden und mit Wasser in einem großen Topf (ergibt etwa 7-8 l Suppe) in ca. 30-40 Minuten gar kochen. Hier ist noch der Zusatzernährungsplan: Sehr viel "stilles Wasser", ungesüßten Tee, ungesüßten Kaffee, Magermilch, ungesüßte Fruchtsäfte. KEIN ZUCKER!!!
Es gibt jeden Tag Suppe, wann man will und so viel man will.

Zusätzlich:

  • 1. Tag Reinigungsprozess starten! Früchte, so viel man mag (außer Bananen).
  • 2. Tag Reinigung geht weiter! Gemüse (roh, gekocht, in Dosen) so viel man mag. Keine getrockneten, Bohnen, Mais, oder Erbsen. Abends gönnt man sich eine große Pellkartoffel mit einem Teelöffel Butter. Keine Früchte heute!
  • 3. Tag Früchte und Gemüse, so viel man mag! (Keine Bananen, keine Kartoffeln) Falls man den Plan genau befolgt hat, sollte man heute etwa 2-3 Kilos abgenommen haben.
  • 4. Tag Heute ist Bananen und Milch-Tag. Mindestens 3 Bananen und so viel Mager-Milch (1,5% Fett) wie man möchte.
  • 5. Tag Fisch oder Geflügel und grünes Gemüse zur Suppe.
  • 6. Tag Heute gibt's Gemüse und Rindfleisch so viel man möchte. 2-3 Steaks und grünes Gemüse, aber keine Kartoffeln.
  • 7. Tag Nach zwei proteinhaltigen Tagen gibt's heute Naturreis (brauner Reis) und Gemüse.

Und natürlich Suppe!
Also habe ich Suppe gekocht.
Es war wirklich ein ganz großer Topf voll.
Die Hälfte habe ich eingefrohren. Das hätte aber auch ruhig mehr sein können, weil mir 3 Tage alte Suppe nicht ganz koscher vorkommt, ist aber nicht sauer geworden...
Ich habe mir bei der Zubereitung viel Mühe gegeben und das Gemüse sehr ordentlich verarbeitet, man sieht es ja die ganze nächste Woche. Die Hälfte der Suppe habe ich in einen kleineren Topf gefüllt, püriert und wieder zu der anderen Hälfte gegeben, damit sie sähmiger aussieht. Außerdem habe ich Tomatenmark dazugemischt und etwa zwei EL gestoßenen Kümmel und Kreuzkümmel zusätzlich zu den anderen Gewürzen.
Geschmachlich war sie ganz akzeptabel, es fehlt halt das Salz...Trotzdem konnte ich sie gut eine Woche lang essen, danach hatte ich aber wirklich keine Lust mehr.
Am vierten Tag habe ich die Suppe ausgelassen und habe nur Bananen mit Milch püriert getrunken, weil ich eigentlich gar nicht essen wollte (war zu traurig wegen der Trennung...).
Danach ging's normal weiter. Ich habe nie Hunger gehabt. Im Gegenteil, manchmal war ich total satt von der Suppe. Getrunken habe ich neben Wasser einen Tee aus Anis, Kümmel und Fenchel. (Am ersten Tag habe ich versehentlich einen Cappuccino am Morgen getrunken, da war ich so müde, daß ich vergessen hatte, daß die Diät heute anfängt...)

Ich habe in der Woche knapp 5 Kilo abgenommen. Wir werden sehen, ob ich die halten kann oder ob sie mit Ihren Kumpels zurückkommen. Vor zwei Wochen habe ich aufgehört und war bis Ende letzter Woche in Spanien. Dort habe ich meine "normalen" Essgewohnheiten (im Sinne der Ernährungsumstellung) weitgehend beibehalten und bisher konnte ich das Gewicht halten. Am coolsten war das erste salzige Essen danach. Das war soooo extrem, weil sich die Geschmacksnerven offensichtlich an den Salzmangel gewöhnen...

Fazit: Ich fand's gut und werde die Diät wahrscheinlich mal wieder machen.