Ascos Erfahrungen    


Mail an Asco-Cologne

Asco-Cologne und die Almased Turbo-Diät

Eine Nachbarin hatte die Almased Turbodiät empfohlen.
Ich muss sagen das sie wirklich in den Monaten zuvor richtig "vom Fleisch gefallen" war. Sie sah richtig schlank aus. Ich bin dann also ab in die Apotheke und habe mir das Zeugs für fast 15 Euro gekauft. Glaubersalz hat mir die Nachbarin gegeben. Ich war eigentlich guter Dinge als ich anfing.
Ich habe laut Beschreibung erst mal mit Glaubersalz den Darm entleert. Das Salz schmeckte schon so eklig das ich mich schüttelte, aber was muss das muss, dachte ich bei mir.
Dann habe ich den Rest des Tages nur getrunken, Tee und Wasser.
Am nächsten Tag habe ich dann mit Almased begonnen.
Ich muss gestehen ich war etwas nervös, weil ich bisher nur gehört hatte dass es nicht gut schmecken solle. Mir hat es eigentlich recht gut geschmeckt. Ich habe es in kalter 0,1%iger Milch eingerührt und mit einem Milchaufschäumer zu einer schneeigen Konsistenz verquirlt.
Der erste Tag ging vorüber, der zweite auch. Und ich hatte ständig Hunger.
Von wegen mit leerem Darm passiert das nicht.
Am dritten Tag wurde mir sehr übel, ich bekam Durchfall (ich frage mich immer noch wie das geht, hab doch nichts gegessen) und starke Magenschmerzen. Aber ich kam nicht auf die Idee mit Almased aufzuhören.
Zwei Tage habe ich noch geschafft und dann war Schluss mit lustig.
Ständige Durchfälle und Erbrechen haben mich derart geschlaucht das ich fast 5 kg in den 5 Tagen abnahm.
Ich meine, Abnehmen war mein Ziel, aber nicht so. Ich brauche denke ich, nicht zu erwähnen das ich alles in Windeseile wieder zunahm?

Heute ernähre ich mich einfach nur gesund und mache Sport. Auf die Art und Weise reduziere ich mein Gewicht zwar langsam aber meine Innereien bleiben gesund und der Rest von mir auch.

Es grüßt euch Helene (Asco-Cologne)